Schweizer Meisterschaft 2021


Zu Beginn möchten wir ein grosses Dankeschön an das gesamte OK-Team aussprechen, welches auch dieses Jahr, ein wunderschönes und liebevoll geführtes Turnier auf die Beine stellten.


Der KCW reiste als Titelverteidiger in der Schweizer Meisterschaft (Rojatschi) und in der kleinen Schweizer Meisterschaft (La Familia) an. Dementsprechend waren die Hoffnungen gross, dass einer der beiden Titel wieder den Weg ins Wasserschloss fand.


Die Vorrunde wurde im Schoch-Modus gespielt, in welchem die besten acht Teams sich für die Viertelfinals qualifizierten. Dieser sorgte für einige Überraschungen. So mussten grosse Teams wie "Breitizone" oder "De Giuseppe und sini Kubbcrew" schon früh die Segel streichen und platzierten sich nicht unter den Top-8.

Die KCW-Teams, namentlich "Ed Waldstrøm", "Lord Terror-Daelish feels good", "DAS." und "Die Nixxxen" starteten furios. So fehlten zuletzt dem Team "Die Nixxxen" lediglich 1 Punkt, um sich zu qualifizieren. Hierbei ist sicherlich noch das neu formierte KCW-Team "Aareschnägg" zu erwähnen, die sich mutig schlugen. Auch die Jungs von "Sprezzatura" hatten ihre Mühen. Sie qualifizierten sich hauchdünn als letztes Team für die K.O-Phase. Im Viertelfinal kam es dann zum Aufeinandertreffen auf das bestplatzierte Team in der Vorrunde "Ueli Bier & Tannenzäpfle" aus Basel mit dem besseren Ende für die vier KCW-Jungs, welche sich 3:1 durchsetzen konnten. Im Halbfinal warteten dann "Kubb’Ings". In einem dramatischen Spiel mit verschossenen Königswürfen und nicht abgeräumten 10er-Wäldli behielten "Kubb’Ings" das bessere Ende für sich und zogen mit 3:2 ins Final ein, welches sie dann auch kompromisslos mit 3:0 gegen "Öpfelbaum" gewannen. "Sprezzatura" konnte sich schlussendlich noch den 3. Platz gegen "Muletti" sichern.


In der kleinen Schweizer Meisterschaft traten die KCW-Teams "La Familia" und die drei Girls "Wine-Horny" an. Letztere spielten das erste Mal in dieser Formation an einem Turnier und konnten in vielen Spielen ihr Potenzial hervorheben. Dem Titelverteidiger "La Familia" reichte es auch dieses Jahr ins Finale, wo sie auf das Team "Mr treffed“ aus Winterthur stiessen. Was letztes Jahr klappte, war dieses Jahr leider anders. "La Familia" konnte sich mit einem dennoch starken zweiten Platz zufriedengeben.


Am darauffolgenden Sonntag fand die Schweizer Einzel Meisterschaft statt. Mit "Tschepetto", "Backpacker", "Fletcher", "Buschi", "Filë", „DePabst“, Nixxen" und "Schagg" hatte der KCW mehrere heisse Eisen im Feuer. Nach der Vorrunde mit neun gespielten Partien konnten sich alle genannten durchsetzen ausser „DePabst“ und „Nixxen", der trotz durchzechter Nacht die Qualifikation nur knapp verpasste. Nach den ersten beiden K.O.-Spielen standen nur noch "Buschi" und "Fletcher" im Turnier, welche zugleich dann auch gegeneinander um den Einzug ins Final spielten. Hier führte schnell "Buschi" mit 2:0 und stand schon mit einem Bein im Finale. "Fletcher" gab sich jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich leidenschaftlich zurück. Diese Hingabe wurde belohnt und er konnte das Spiel 3:2 für sich entscheiden. Im Finale kam es dann zum Duell "Hafenkneipenleiter" vs. "Fletcher" mit dem leider, aus KCW-Sicht, besseren Ende für "Hafenkneipenleiter". "Buschi" sicherte sich gegen "Mad Maks" noch den 3. Platz.


Somit konnte der KCW in allen drei Kategorien mindestens eine Medaille (Sprezzatura/Bronze, La Familia/Silber, Fletcher/Silber und Buschi/Bronze) einheimsen. Obwohl es jeweils nicht ganz nach oben reichte, kann die diesjährige Schweizer Meisterschaft durchaus als erfolgreich gewertet werden. Weitere News zu den kommenden Turnieren findet ihr unter www.kubbtour.ch.

Archiv