Me gusta: Brugger Doppelsieg in Wohlen!

June 20, 2019

Die Ankunft bei der Fussballanlage in Wohlen vergangenen Samstag ließ die Kubbherzen gleich mehrfachbedingt höher schlagen: Begrüßt wurde man von dem wohl schönsten Rasen der Kubbgeschichte, gepaart mit fabrikneuen «großen Sets» direkt aus dem Hause Trinamo. Schnell waren die Schuhe ausgezogen, um die seidenfeine Unterlage eigens zu testen und sodann startete man auch gleich mit dem Aufwärmen… Vorerst spielte man aber noch nicht Kubb – sondern Fußballtennis! Nach dem hartumkämpften Sieg von Gejotobeat gegen Fletchkop packte man dann aber doch das hölzerne Gold aus und weihte jenes gebührend ein. Nach und nach trafen weitere über den Rasen staunende Teams ein, bis schließlich alle 24 vor Ort waren. (Fast) Pünktlich um 10:00 Uhr kam es zum Startschuss des Trinamo Kubbs 2019!

Gespielt wurde die Vorrunde wiederum im Schochmodus - welcher sich momentan an steigender Beliebtheit erfreut – à sieben Runden. Nicht lange musste man warten, bis die aufstrebenden Jungs von SAD. sich in der Zwischenrangliste ganz oben befanden – von wo sie von da an nicht mehr zu verdrängen waren: Nur gerade 2 von 14 Sätzen mussten sie in der Vorrunde abgeben und somit zogen sie ungeschlagen in die Viertelfinals ein. Doch nicht nur SAD. brillierte aus unseren Reihen in der Vorrunde: Auch die Plätze zwei und drei wurden nämlich von Brugger Teams besetzt! Die Kombo «Famagusta» (Fralu, Schagg, Tschepetto) belegte Platz zwei und Aare Rhy Drii befand sich auf dem dritten.

Nach den Schochspielen wurde das Teilnehmerfeld gedrittelt: Während die ersten acht Teams in der «Super League» weiter um den Titel spielten, duellierten sich die nächsten acht in der «Challenge League» und die letzten acht in der «Promotion League» um eine Flasche des im Kubbsport beliebtesten Pfefferminz-Gesöffs überhaupt: Berliner Luft! Unser Frauenteam Ed Waldstrøm hatte an diesem Tag mit erheblichen Kopfschmerz-Problemen zu kämpfen und musste somit nach dem knappen Nicht-Erreichen der Challenge League (17. Platz in der Vorrunde) im Halbfinale der Promotion League die Segel streichen. Auch bei Aare Rhy Dri war das Abenteuer schnell zu Ende: Im Viertelfinale schieden sie gegen ein zu starkes Öpfelbaum 1 aus. Ob der massive Sonnenbrand unseres Goldjungen Vasek dazu beitrug, ist bisher noch nicht bekannt. Der Päcklidienst begann währenddessen endlich wieder damit, ihrem Namen gerecht zu werden und warf die Packungen nur so um sich. Entsprechend standen die drei Kubb-it-Up-Helden am Schluss in der zweiten Stärkeklasse ganz oben und konnten ihren Kubbtag mit einer mächtigen Prise Luft begießen.

In der Super League standen die Chancen auf ein KCW-internes Finale gut: Famagusta spielte immer besser und bei SAD. waren die Erwartungen aufgrund der starken Morgenleistung hoch. Ohne Satzverlust fegte ersteres Team Dr. Chakkala Mastrolorenzo und Öpfelbaum weg, während SAD. sich etwas schwerer tat: Im Viertelfinale konnten sie sich noch mit 2:1 durchsetzen, im Halbfinale gegen die Horstcrew hatten die Zahlen 1 und 2 aber ihre Seite getauscht und somit musste man sich mit dem vierten Platz nach dem verlorenen kleinen Finale gegen Öpfelbaum begnügen. Das Mixteam Famagusta spielte sich wahrlich in einen Rausch und marschierte mit einer überaus fuchsinsanen Leistung geradeaus auf den Titel zu. Auch im Finale blieben die drei Kubbsternchen ohne Satzverlust und bezwangen die Oltner Konkurrenten mit 3:0.

Was für ein Kubbtag! Nicht nur der Turniersieg geht an den KCW, sondern der Päcklidienst doppelt in der Challenge League gleich nach, während SAD. und Aare Rhy Drii mit den Plätzen 4 und 5-8 die Brugger Leistung edelst abrunden. WOWI! Nächsten Samstag folgt dann ein weiteres Großspektakel der Schweizer Kubbtour: Das Dreitannen-Open in Olten! Das Turnier rund um die Horstcrew wird nicht nur jedes Jahr mit viel Liebe und kreativen Specials organisiert - es ist mittlerweile auch eines der wichtigsten Schweizer Turniere überhaupt: Rund 160 Kubbtourpunkte (!) kann sich der/die Gewinner/in gutschreiben lassen. Fakt ist: Wer das Oltner Turnier gewinnt, ist beim Kampf um die Kubbtourkrone definitiv mittendrin statt nur dabei! In diesem Sinne: Driii und camaan KCW!

Please reload

Archiv
Please reload

   Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now