Ed Waldstrøm sensationell im Finale des Havana Kubb 2019

May 12, 2019

Das Havana Kubb ist eines der neuen Turniere im Kubbtour-Kalender. Die Basler Jungs von den Kubbanern zeigten gleich bei der ersten Austragung, in welcher Liga ihr Turnier spielen soll! Das Turnier fand auf dem grössten Kubbfeld der Welt statt, aber seht selbst:

Neben dem schönen Spielfeld überzeugten die Kubbaner auch mit guter Gastro, warmherzigem Personal und einem ausgetüftelten Modus. Es gab zwei Stärkeklassen, die aber die ersten 7 Runden in einem Schoch-Modus im gleichen Turnier spielten. Erst nach der Vorrunde wurden die besten 16 Profiteams von den 16 besten Anfängerteams getrennt. Dabei konnte es auch vorkommen, dass das beste Anfängerteam vor dem 16. Profiteam lag. Trotzdem spielte dann das Anfängerteam nur im Copa Revolucion, während die Topteams im Havana Kubb antraten.

 

Der KCW hatte viele heisse Eisen im Feuer. Das Wasserschloss 1 mit Megan "Mueter", Luki und Rehme "Dr. Feelgood" konnte sich dieses Mal für das Achtelfinale qualifizieren. Sie schlossen die Vorrunde auf Platz 10 ab. Nach den ersten zwei Spielen und zwei Niederlagen fanden sie sich ganz hinten in der Tabelle wieder. Dann zündeten sie aber den Turbo und gewannen die nächsten 5 Spiele! Wow! Great Job! Im Achtelfinale hatten sie dann das Pech, auf ein starkes Tent it up 1 zu stossen. Trotzdem: Ziel erreicht!

 

Aare Rhy Team - der Dauerbrenner für gute Resultate mit Mitch "El Presidente", Röschi "Goldjunge" und Kahu - konnte sich als 14. nach der Vorrunde gerade noch für die Top 16 qualifizieren. Im Achtelfinale kam es dann aber zum KCW-Duell gegen Jacky's Jackyletti, welches Jacky für sich entscheiden konnte.

Kommen wir gleich zu Jackyletti. Die KCW/Basel-Kombo, dieses Mal mit Jacky, Isa und Migthy Mu, zeigte eine bestechende Vorrunde und qualifizierten sich als drittbestes Team für die Achtelfinals. Nach dem bereits beschriebenen KCW-Duell im Achtelfinale folgte gleich das nächste. Jackyletti traf im Viertelfinale auf Ed Waldstrøm. Eine Runde stach dabei heraus und zwar eine von Ed Waldstrøm: Ein 3er-Wäldli konnte mit einem Schuss geräumt werden und dann nahmen sie mit den weiteren 5 Stöcken alle Base-Kubbs bei Jackyletti! WOW! Das sieht man nicht alle Tage! Schlussendlich setzten sich die Edi's dann auch durch.

Bevor wir zu Ed Waldstrøm kommen noch kurz zu Giuseppe und sini Kubbcrew. Stef "Tschepetto" spielte für das KCUA-Spitzenteam als Ersatz für Giulio. Damit Sevi und Jonas den Austausch gar nicht erst bemerkten, leckte er jedesmal seine Finger ab, bevor er einen Stock warf und spielte auf vorne ähnlich dominant wie es Giulio getan hätte. Die Giusi's überstanden die Vorrunde auf dem 8. Platz und zeigten im Achtelfinale dem Streichelzoo mit Mehrfachweltmeister Andi Pieper, wer der Chef auf dem Platz ist. Leider folgte im Viertelfinale das Aufeinandertreffen mit Breitizone, die nach dem Sieg beim 1. Turnier der Saison weiterhin in Topform sind. Es war ein knappes Match und Stef kann mit seiner Leistung zufrieden sein. Top Söldnerjob, aber leider im Viertelfinale aus.

Nun zu Ed Waldstrøm mit Ms. Sophie, Pü und Fletscher, der Rebecca an diesem Tag ersetzte. Somit neben dem Wasserschloss 1 ebenfalls ein reines KCW-Team. Sie platzierten sich nach der Vorrunde auf Rang 6 und zeigten im Achtelfinale eine gute Leistung gegen die Kubb'n'Ales aus Bern. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell mit Jackyletti und zum zweiten Sieg in der KO-Phase. Halbfinale! Dort wartete die Horstcrew. Auch der Kubbtour Sieger 2017 vermochte aber nicht, die Edi's zu stoppen. Zack! Boom! Finaleinzug! Nun kam es also zum Finale gegen die Kubbtourleader Breitizone. Das Weltmeisterteam war aber an diesem Tag eine Nuance besser und gewann das Turnier eindrücklich ohne Niederlage. Trotzdem ein wahnsinniger Erfolg für Ed Waldstrøm! Der zweite Platz bedeutet viele Kubbtour-Punkte und aktuell der 4. Platz in der Jahreswertung.

Last but not least das Team Somersby mit Nico "Nixxen", Balz und Caro vom Marketingteam von Somersby. In letzter Minute gewann Nico einen Wettbewerb von Somersby, dem Hauptsponsor des Turniers, und durfte einen weiteren Spieler mitnehmen. So entstand diese witzige Kombo. Das Team wurde von Somersby bei den Anfängern angemeldet. Als drittbestes Anfängerteam überstanden sie die Vorrunde und spielten sich in der KO-Phase des Copa Revolucion in einen Apfelbier-Rausch. Es reichte bis ins Finale, wo sie gegen das Team Kubb der guten Hoffnung antraten. Nach einer 2:0-Packung war der Titel in der Tasche! Geil!

Der KCW ist also weiterhin erfolgreich und holt sich bei den Grossen den 2. Platz und bei den Kleinen sogar den Titel! Camaaaaan! Trotz grauenhaftem Wetter ein schönes und versöhnliches Resultat. Mal schauen wie es weiter geht, wenn dann in den kommenden Turnieren SAD. und Päcklidienst wieder dazustossen! Drrri!

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload

   Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now