Sensation am Kubb it Up 2019!

May 9, 2019

Njjjhaauuuu! Der Päcklidienst macht bei der traditionell nass-fröhlichen Saisoneröffnungsparty am Kubb it Up in Baden seinem Namen alle Ehre und holt sich im Spiel um Platz drei die Bronzemedaille gegen KCUA-Legendenteam De Giuseppe und sini Kubbcrew! Da hat sich das harte Training auf dem legendären Platz 3 (hehehe) wohl bewährt. Auf dem Weg ins Halbfinale vermochten Filë, Nixxen und T mit einer unglaublich starken Leistung Spitzenteams wie Tent it Up 1 und das Aare Rhy Team zu eliminieren. Congratulations diggys!

 

 

Auch die anschließende Afterparty konnte sich sehen lassen: Chaque – sogar in der internationalen Kubbszene schon als «Swiss Kubb-DJ» bekannt – ließ die Teller kreisen und die gesamte Meute tanzte sich berauschend (und berauscht) ins Glück. Nachdem dann die letzten Salatreste der Tent-it-Up-Crew per Hundenapf-Style beseitigt worden waren, zog der Kubbzirkus weiter in die Stadt, wo man der Casanova-Bar den Umsatz des Monats bescherte. Summa summarum: Wieder einmal ein fuchsinsanes Turnier mit allem, was das Kubbherz begehrt. Vielen Dank an die Jungs von Tent it Up!

 

Nach dem dritten Rang beim Hochburgenbattle holt sich der KCW also erneut eine Bronzemedaille und die erfolgreiche Serie an Badener Turnieren wird fortgesetzt: Nicht nur die bereits genannten Bronzemedaillen, sondern auch der letztjährige Sieg der Sonnekönige am Kubb it Up sowie der zweite Platz am Benefizturnier 2018 auf der Allmend und der vierte Platz von KCW-Zugpferd Schagg an den Einzeleuropameisterschaften in der Aue gehören zu dieser Erfolgsgeschichte.

 

Weiter geht es nächste Woche mit der ersten Ausgabe des Havana Kubbs in Basel (oder genauer: Riehen, BS). Der KCW wird durch 4.33 Teams vertreten, die sich durchaus sehen lassen: Ed Waldstrøm ist durch Mighty-Kubber-2018-Held Fletcher verstärkt und wird wohl eine ähnliche explosive Überraschungspackung darstellen, wie es der Päcklidienst in Baden tat. Vom Team Wasserschloss 1 – dieses Mal bestehend aus Rehme, Luki und Megan – dürfen wir uns ebenfalls überraschen lassen. Die (zumindest auf dem Papier) ganz großen Fische folgen aber noch: Jackyletti wird nach dem relativ frühen Aus (Achtelfinale) beim Saisonstarter vermutlich umso heißer sein, es in Basel allen zu zeigen. Auch das Aare Rhy Team gehört definitiv zu den Titelanwärtern: Die unberechenbare Mischung aus Weltmeister, Vizeweltmeister und dem altehrwürdigen Presidente ist immer für eine Goldmedaille gut. Zu guter Letzt versteckt sich noch ein KCW-Meister als Giulio bei Giuseppe: Tschepetto kennt sich bereits mit den KCUA-Jungs als Teamkameraden aus und auch da gilt: Brandgefahr! 

Please reload

Archiv
Please reload

   Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now