Kubb and chill: Die Saison wollte noch nicht enden...

October 22, 2018

 

Die kalten Tage lassen auf sich warten und das Sommerfeeling will die Kubbcommunity irgendwie einfach nicht loslassen. So kam auch das spontane 2er-Turnier in Brugg zustande: Der Drinisseur Double-Cup! Kurzerhand entschloss sich der Kubbclub Wasserschloss dazu, das Saisonende noch etwas weiter hinauszuzögern und stellte ein gemütliches Botellón-Kubb an der FHNW in Brugg/Windisch auf die Beine: Als Startbeitrag galt nämlich ein guter Tropfen Wein für den allgemeinen Konsum. 23 SpielerInnen liessen gemeinsam bei lockerer und unbeschwerter Stimmung die glorreiche Kubbsaison 2018 ausklingen. Die fünf Runden der Gruppenphase wurden in zufällig zugelosten Teams über die Bühne gebracht: Für jedes Spiel konnte man sich also auf einen neuen Teampartner einstellen. Am besten ist dies wohl Schagg, Voegi18 und Miss Sophie gelungen – sie besetzten allesamt ungeschlagen die Plätze eins bis drei. Für die ganz grosse Sensation des Tages sorgte dann aber das Shoot Out (sechs Würfe auf 5 Basekubbs) um die Plätze vier bis sechs: Dort setzte sich «Di chli Büchs» mit dem ersten PG (Perfect game) ihres Lebens gegen El Presidente und den Hafenkneipenleiter durch. Und das obwohl dieser vorher die Messlatte mit fünf Treffern schon extrem hoch angesetzt hatte!

 

Nach der Mittagspause durften sich die zwölf bestplatzierten SpielerInnen dann in der Reihenfolge ihrer Rangierung einen Teampartner aussuchen. Teams gebildet, Namen ausgesucht und weiter ging’s mit der KO-Phase! Dank der lockeren Handhabung des Turniers durfte dann auch Fletcher – der die ersten zwei Spiele alleine bestreiten musste – sein Team durch bereits ausgeschiedene Kubber komplettieren und zusammen mit File und Adi M. kämpften sich die «Zähnefletcher» dann bis ins Halbfinale durch. Dort wurden sie aber durch die Familien-Teamkombo «Malacka» - bestehend aus «Benji» Maouhoub und «El Präsidente» Maouhoub - ausgebremst. Im anderen Halbfinale musste sich das «Team Drii» (Tschepetto und Deadeye Dye) vom Bruder und seinem Komplizen Hennessy aka. «Hafekneipeleiter» geschlagen geben. Im kleinen Finale sicherte sich das Team von Deadeye Dye als Überraschung des Tages aber immerhin noch den dritten Platz und somit zwei der begehrten Sieger-Armbänder. Für das Finale gewährten die Maouhoubs dem Veranstalter O-Beat nach seinem Negativ-Exploit Asyl und nahmen ihn ins Team auf. Gebracht hat’s nichts – das Favoritenteam «Blazers» war stets ein Schritt voraus. Souverän sicherten diese sich den ersten und dann auch den umkämpften zweiten Satz und kubbten sich somit zum Sieg des Drinisseurs 2018!

 

Die frühe Dämmerung liess die Kubbfreunde dann doch der Realität ins Auge schauen: Der Herbst hält langsam aber sicher Einzug und die Kubbsets müssen wohl bald im Keller verstaut werden. Noch kurz vor Einbruch der Dunkelheit konnten die Sieger des Tages ihren Erfolg feiern und die Kubbsaison gemütlich ausläuten. Bedanken möchten wir uns bei Jacky für die wie gewohnt souveräne Turnierleitung, bei Hausmech Filë für die fuchsinsanen Siegerbändeli, bei Presidente Mitch für die grosszügige Weinspende und natürlich bei allen TeilnehmerInnen - nicht zuletzt auch bei den Basler Kolibris, welche die weiteste Reise auf sich nahmen - die zu diesem Endjahres-Kubbfest erschienen sind!

 

Wir wünschen im Namen des Vorstandes allen Kubberinnen und Kubbern dieser Welt eine erholsame Winterpause. Möge die Wildheit mit euch sein! Driiii (:

 

Resultate Drinisseur Double-Cup 2018

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload

   Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now