Saisonstart fiel ins Wasser!

May 14, 2016

Gleich zwei Urgesteine des Kubbtour Kalenders eröffneten die Saison 2016. Am 14. Mai fand das Kubb it up in Baden und am 28. Mai das Kubbmaister in Klingnau statt. Beide Turniere boten ein Amateur- sowie ein Profi-Tableau. Aber eins nach dem anderen...

 

Mit stolz geschwellter Brust und viel Wildheit nach dem Exploit am Sturm der Kubbhochburgen trafen sich die KCW Akteure zum Saisonstart in der Sportanlage Aue in Baden. Die Sonnenkönige, HTSA und Tigers Wood starteten am Kubb it up, während Madera Voladora sich für den Schnabeltassencup anmeldete.

 

Die Sonnenkönige schafften es 2015 noch bis ins Finale, entsprechend gross waren die Erwartungen an das Fanionteam des KCW. In der Gruppenphase liefen die drei Shootingstars noch locker durch. Vielleicht auch zu locker, denn bereits im Achtelfinale war gegen Black Dynamite Endstation für Jacky, Tschepetto und Nixen. Da gingen einige Meisterschaftspunkte flöten.

 

Die Holz-Tötgel-Schmeiss-Affen haben sich eine Hammergrupper zulosen lassen. Nebst dem letztjährigen Turniersieger und Überfavorit Alles Roger bekamen es die Türme des KCW auch noch mit Horstcrew (Newcomer des Jahres 2015) und den beiden KCUA Edeljoker Teams StevLaKev und Fatboys zu tun. Leider fanden sich HTSA in der Regen und Schlammschlacht nicht zurecht und verpassten mit dem 3. Gruppenrang die Achtelfinalqualifikation nur knapp. Auch hier gingen Meisterschaftspunkte verloren.

 

Tigers Wood startete an diesem Samstag als 2er Team und hatte somit keine Berechtigung Meisterschaftspunkte zu sammeln. Mit Öpfelbaum, Wayne, Tulpe und Horstcrew 2 waren die Gegner auch nicht ohne. Leider kam der Töff nie richtig zum Laufen und so war die Achtelfinalqualifikation keine Option. El Presidente hat sich sicher mehr erhofft.

 

Madera Voladora spielte einen beherzten Schnabeltassencup, konnte aber leider auch keine Glanzlichter setzen.

 

Das Hauptturnier gewann Dr. Chakkala Mastrolorenzo vor Alles Roger und Breitizone. Gratulation an Buschi, Tobi und Lim zum ersten Turniersieg! Wurde auch mal Zeit!

 

Der KCW hat durchs Band enttäuscht und muss noch einmal über die Bücher. Einen guten Job haben hingegen die Jungs von Tent it up gemacht. Wieder einmal haben die Badener eine gut organisiertes Turnier mit einer belebten Festwirtschaft aufgestellt. Schade, dass das Wetter nicht mitspielte. Wir freuen uns aber dennoch nächstes Jahr zum 10-jährigen Jubiläum anzutreten.

 

Apropos 10-Jahre Jubiläum, am 28. Mai fand das Kubbmaister zum 10. Mal statt. Wow! Vor 10 Jahren haben so einige von den aktuellen Starspielern fast noch in die Windeln geschissen. GJ i grüesse di! Breitizone hat auch dieses Jahr wieder ein Hammerturnier auf die Beine gestellt. Fetter Sound und ein Turniermodus, der zum ewigen spielen einlud, sind nur zwei Markenzeichen von diesem Musterturnier! Nach einem noch leicht verregneten Morgen, öffnete sich der Himmel am Nachmittag und lud zum Kubbfest ein.

 

Leider waren die KCW Teams auch an diesem Turnier nicht in den vordersten Rängen, es gab aber durchaus Lichtblicke. So konnten die Sonnenkönige immerhin bis in den Viertelfinal einziehen, wo sie dann aber ausgerechnet an Y.O.K.O mit Michel unserem El Presidente scheiterten. Die Kombination aus Beno, Sophie und Michel ist Teil des diesjährigen WM-Teams Insalata Mista - Schweiz 1, wo auch Rehmic und Tschepetto dazu gehören werden.

 

 

 

Die HTSA hatten mit den Sonnenkönigen und Wayne zwei schwierige Gegner in der Gruppenphase und mussten als 3. platziertes Team in den Sechszehntelfinal, wo sie an Black Dynamite scheiterten. Dank dem Modus vielen HTSA nun in die Hoffnungsrunde, wo man immerhin noch um den 3. Turnierrang spielen konnte. Und endlich platze der Knoten. Es folgten 3 Siege in Folge bevor dann auch für HTSA Endstation war.

 

Madera Voladora oder The return of the Lefties feat. Eve hatten im Klingnauercup leider kein Wettkampfglück. Relativ früh stiess man schon auf den späteren Turniersieger. Nichtsdestotrotz war es immer sehr unterhaltsam den drei Ladies zuzuschauen. Die drei Spielerfrauen glänzten auf und neben dem Platz.

 

 

Kein zerschmetterndes Fazit, aber nach dem Hochburgen-Erfolg waren die Erwartungen doch allgemein höher. So bleibt es bei ein paar wenigen Meisterschaftspunkten und viel Luft nach oben.

 

Das Hauptturnier konnten die Vorjahressieger De Giuseppe und sini Kubbcrew gewinnen, nachdem sie ein schwieriges Halbfinale gegen Kubbings, ihres Zeichens mehrfacher Europameister und Weltmeister überstanden. Zweiter wurde Streusalz vor den bereits erwähnten Kubbings, die sich im Spiel um Platz 3 gegen Y.O.K.O durchsetzten. Ein kleiner Erfolg für Michel! Gratulation zu einem starken Turnier mit teilweise unglaublichen Schüssen!

 

 

 

Nun folgen die Juni-Turniere: Am 4. das Trinamo in der Badi Wohlen, am 11. das 1. Dreitannenopen der Horstcrew in Olten und am 25. das Fisi Kubb Open in Fislisbach. Fislisbach?! Da war doch was?! Genau, die Sonnenkönige treten zur Titelverteidigung an. Zuschauer und Fans sind an jedem Turnier willkommen. Wir würden uns freuen.

Please reload

Archiv
Please reload

   Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!! Drii!!!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now